Saisonauftakt geglückt – 41:18 Sieg vs. Ritterhude

Beim Season Opener gegen die Gäste aus Ritterhude haben die Hamburg Blue Devils ihren ersten Sieg gesichert. Die Gastgeber konnten sich mit 41:18 klar absetzen und ein Statement setzen.

Bereits im ersten Drive der Ritterhude Badgers bewies die Hamburger Defense Stärke – ein Fumble der Badgers wurde gecovered, die blaue Offense nutzte das Geschenk und verwandelte den gewonnen Ballbesitz in den ersten Touchdown (#26 Marius Fiedler). Der Versuch zur Two Point Conversion scheiterte, nach nur 3 Minuten stand es dementsprechend 06:00.

Danach kämpften beide Teams weitestgehend auf Augenhöhe. Zum Ende des ersten Quarters wurde die Gäste zunehmend unsicher und kassierten mehrere Strafen, unter anderem ein Targeting, die eine Ejection zur Folge hat. Die Unsicherheit der Badgers trug sich weiter in das zweite Viertel, sodass sich die Devils Offense zwei weitere First Downs sicherten und durch einen Lauf in die Endzone durch Quartback #11 Leif Plagge weitere 6 Punkte. PAT gut (#40 Carlos Feix), 13:00.

Die Hamburger Defense konnten im Anschluss die Gäste wieder unter Druck setzen und provozierten weitere Strafen auf Seiten der Badgers. Der Field Goal Versuch im 4. Down scheiterte ebenfalls, sodass der Ballbesitz nur wieder bei den Hamburgern lag. Auch diesmal nahm die Offense das Geschenk dankend an und löste durch einen Touchdown-Pass auf #83 Felix Maack weitere 6 Punkte ein. PAT gut (#40 Carlos Feix), 20:00.

Vor Ende der Halftime gab die Hamburger Defense dann etwas Kontrolle ab, den Badgers gelangen 3 First Downs und durch einen Pass auch ein Touchdown. Den Point After Touchdown konnte Ritterhude nicht verwandeln, sodass die Mannschaften mit einem Zwischenstand von 20:06 in die Halbzeit gingen.

Turbulent ging es im dritten Quarter weiter. Die Devils Offense schaffte es durch 2 First Downs bis in die Badgers Redzone, verlor dann jedoch durch einen Fumble den Ballbesitz. Die Gäste mussten jedoch nach 2 First Downs wieder den Ball abgeben. Von der eigenen 43 Yard Linie aus warf Devils Quarterback #11 Leif Plagge einen Pass auf #85 Andre Leben, der den Ball über 57 Yards in die gegnerische Endzone trug – Touchdown! PAT gut (#40 Carlos Feix), 27:06.

Danach boten sich beide Mannschaften wieder erneut die Stirn. Auf beiden Seiten gab es Fehler und mehrere Strafen. Es dauerte bis zum vierten Quarter bis sich die Ritterhude Badgers wieder bis zum Hamburger Redzone vorkämpfen konnten. Ein Pass in die Endzone bescherte den Gästen dann weitere 6 Punkte, der Two Point Conversion-Versuch scheiterte, zu Beginn der 4. Halbzeit stand es damit 27:12.

Die Gastgeber lies nicht auf eine Antwort warten: ein 71 Yard Run von #26 Marius Fiedler brachte weitere 6 Punkte auf das Hamburger Scoreboard, PAT gut (#40 Carlos Feix), 34:12.

Im darauffolgenden Drive schaffte Ritterhude auch im vierten Versuch nicht zu einem neuen first Down. Kaum in den Händen der Hamburger, wurde das Ei dann wieder in die Endzone gebracht #7 Tim Pape und der PAT #40 Carlos Feix bescherten den Hamburgern das 41:12.

Nun schienen die Badgers völlig fassungslos, so kassierten die Gäste 5 Strafen innerhalb von 3 Minuten. Kurz vor Spielende sammelten sich die Gäste dann wieder und schafften es noch einmal kurz vor die Endzone der Hamburger und verbuchen einen Last-Minute-Touchdown, der das Endergebnis auf 41:18 korrigierte (TPC nicht gut).

Endstand 41:18
(06:00 / 20:06 / 27:12 / 41:18)

GO BLUE!

Veröffentlichung auf bluedevils.hamburg